Weiterbildungskurse

Aufbaukurs Systemische Pädagogik

Die vielfältigen Herausforderungen in pädagogischen Tätigkeitsfeldern laden zu systemischem Denken und Handeln ein: Verhaltensweisen in Kontexten sehen, in Konfliktsituationen eine allparteiliche und wertschätzende Haltung einnehmen, die eigene Rolle reflektieren und ggf. transformieren, Beziehungen gestalten – auch auf Distanz?, Demokratiebildung verwirklichen, Partizipations- und neue Lernformate entwickeln, das alles mit „Neuer Autorität?“ – ganz schön viel und noch viel mehr…

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, bereits erworbene systemische Grundkenntnisse mit pädagogischen Themenschwerpunkten zu verknüpfen:

  • Kinder, Jugendliche und ihre Systeme
  • Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen
  • Elterngespräche
  • „Systemsprenger“ und „Schulvermeider“
  • Kooperation und Teamdynamiken
  • Traumasensibles Handeln in pädagogischen Arbeitsfeldern
  • (innere) Inklusion
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Kinderrechte, Partizipation und Demokratieentwicklung
  • Neue Autorität
  • New Work – Arbeit 4.0 – Bildung 4.0
  • „Schulsystemisches“
  • Systemisch lernen
  • (pädagogische) Systeme im Wandel – Whole-System-Approach

Eine Schwerpunktsetzung wird während des Kurses mit den Teilnehmenden nach deren Interesse und praktischem Nutzen getroffen.
Neben praxisrelevanten Theorieinputs bietet der Kurs einen Rahmen für Austausch, Reflexion und ein gemeinsames (weiter)Entwickeln von Ideen.

Die Dauer des Aufbaukurses beträgt 2 Jahre

Ort:                 Hannover
Leitung:        Gerd Janke und Katrin Lippelt

Für die Teilnahme am Kurs wird vorausgesetzt:

  • Systemische Grundkenntnisse: mindestens im Umfang des „Basiskurses Systemische Beratung“
  • Berufstätigkeit bzw. Berufserfahrung in einem pädagogischen Arbeitsfeld
  • Möglichkeit zur Umsetzung der systemischen Ideen
  • Teilnahme an Peergruppenarbeit (werden im Kurs gebildet)
  • Bewerbungsbogen mit Bild
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kurzbewerbung mit Motivationsschreiben
  • Beschreibung des derzeitigen Arbeitskontextes
  • Bescheinigung über die Grundkenntnisse, anhand des Basiskurses

    der Weiterbildung „Systemische Beratung“

10 Blöcke á 300 Euro
Insgesamt                                                      3.000,- €

+ Organisationsgebühr                                  100,- €

+ Zertifizierungsgebühr (NIS-Zertifikat)      50,- €

Gesamt                                                         3.150,- €

  1. Block 29. – 30.09.2022
  2. Block 03. – 04.11.2022
  3. Block 23. – 24.02.2023
  4. Block 20. – 21.04.2023
  5. Block 15. – 16.06.2023
  6. Block 07. – 08.09.2023
  7. Block 09. – 10.11.2023
  8. Block 08. – 09.02.2024
  9. Block 11. – 12.04.2024
  10. Block 06. – 07.06.2024

Folgende Unterlagen müssen für eine Zertifizierung durch das NIS („Systemische/r Pädagogin/Pädagoge NIS“) eingereicht werden:

  • pädagogische Berufsausbildung oder pädagogisches Studium
  • 2 Jahre Berufspraxis in einem pädagogischen Berufsfeld
  • „Systemische/r Berater*in“ NIS oder eines anderen Instituts der SG, DGSF oder DGsP
  • 40 Lehreinheiten dokumentierte Peergruppenarbeit
  • Abschlusscolloquium

Da der Aufbaukurs „Systemische Pädagogik“ ein zusätzliches Angebot ist, dass in dieser Form ausschließlich über das NIS angeboten wird, kann hierfür keine Zertifizierung bei der SG beantragt werden.

Änderungen vorbehalten

Bewerbungsbogen

Der Bewerbungsbogen wird in Kürze veröffentlicht

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 511 790 90 561
buero@nis-hannover.de

Wir helfen Ihnen bei allgemeinen Fragen und Rückfragen zu den Seminaren gerne weiter. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Gründungsmitglied der Systemischen Gesellschaft

Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung

Leisewitzstr. 26
30175 Hannover
Tel.: 0511 – 790 90 561
Fax : 03212 – 132 36 93
buero@nis-hannover.de
www.nis-hannover.de